Gebäudeenergieausweis GEAK der Kantone

GEAK Plus: Erfolgsmodell im Kanton Bern

Ulrich Nyffenegger, Energiefachstellenleiter Kanton Bern.
Beispiel eines durchschnittlichen EFH, das in der Energieeffizienzklasse G ist und saniert wird.
Christian Bärtschi /

Wer im Kanton Bern von der Förderung für Gebäudesanierungen profitieren will, muss seine Immobilie um mindestens zwei Effizienzklassen des Gebäudeenergieausweises der Kantone, kurz GEAK, verbessern. Ein Gespräch mit Ulrich Nyffenegger, Energiefachstellenleiter des Kantons Bern, über das Berner GEAK-Erfolgsmodell.

 Hier gehts zum Interview, welches auch in der Print-Ausgabe 8/13 ab Seite 10 zu finden ist.