Fernwärmetagung 2009: «Fernwärme liegt im Trend»

Dennis Härtig /

Am 15. Januar 2009 fand im Kongresshaus in Biel zum achten Mal die Fernwärmetagung des Verbands Fernwärme Schweiz (VFS) statt. Sie gehört zu den etablierten Fachtagungen im Bereich der Energiepolitik und beleuchtete die Fernwärme von der technischen, wirtschaftlichen und politischen Seite.

 

«Fernwärme liegt im Trend» konstatierte Walter Böhlen, Präsident Verband Fernwärme Schweiz (VFS), bei der Eröffnung der 8. Fernwärmetagung, die auch dieses Jahr wieder mehr Besucher anzog. «Fernwärme ist eine effiziente Form, ökologisch und ökonomisch zu heizen. Eine Heizform, die sich auf Dauer auszahlt.» Mit Blick auf die aktuelle Klimadiskussion und die zunehmende Verknappung der Ressourcen ist Fernwärme eine intelligente Restwärmeverwendung. Wer Energieeffizienz und Klimaneutralität anstrebt, der müsse sich noch intensiver als bisher mit dem Thema Fernwärme/Fernkälte befassen, ist Böhlen überzeugt. Das diesjährige Tagesthema «Fernwärmewachstum und Innovationen» zeigte Perspektiven und Impulsstrategien mit Grundsatzreferaten, einer Podiumsdiskussion und Projektbeispielen.

 

Den ganzen Artikel von Thomas Glatthard lesen Sie hier als PDF.