Grosser Gewerbepark nutzt dank Eigenverbrauchsgemeinschaften seinen eigenen Strom

Berner Zentareal bezieht Strom aus grosser PV-Anlage

Das Zentareal aus der Luft.
Reto Nause, Gemeinderat der Stadt Bern, schaltet die PV-Anlage ein.
Badertscher + Co. AG /

Die Firma Bidag AG, Besitzerin eines Teils des Zentareals, hat heute eine der grössten Photovoltaik-Anlagen im Raum Bern in Betrieb genommen. Die durch die Sonne gewonnene Energie wird zu 70% von den ansässigen Firmen/Mietern direkt am Standort verbraucht. Reto Nause, Gemeinderat und Verantwortlicher für Sicherheit, Umwelt und Energie, hat die Anlage in Betrieb genommen.

Marlise und Erich Badertscher, als Vertreter der Firma Bidag AG, waren die Initianten und Investoren der neuen Anlage. Auf dem Gewerbeareal Zent im Osten von Bern, welches zum grossen Teil seit den 70er-Jahren in ihrem Besitz ist, wurde in den letzten Monaten mit Hochdruck gearbeitet. Auf 27 Dächern wurden rund 3500 Solarpanels mit einer Modulleistung von 1,13 MWp auf einer Gesamtfläche von 6‘000 Quadratmetern montiert und installiert. Die Gesamtproduktion wird pro Jahr ungefähr 1,1 GWh betragen. Dies entspricht rund 70% der benötigten elektrischen Energie der ansässigen Firmen auf dem Areal. «Überschüssige» Energie wird momentan noch in das öffentliche Netz der EWB zurückgespeist. Später sollen während den Mittagsspitzen Batterien für die E-Mobilität (E-Bikes, E-Roller oder E-Autos) geladen werden. Über 200 Firmen können dadurch ihre Energiebilanz wesentlich verbessern. Die PV-Anlage gehört nun zu den grössten ihrer Art im Raum Bern.

Attraktive Investition

Der Investor Erich Badertscher sagt: «Eine solche Anlage wird lukrativ, wenn zwei Bedingungen erfüllt sind: Erstens müssen genügend Dächer vorhanden sein und zweitens muss ein Grossteil der produzierten Energie von Eigenvebrauchs-Gemeinschaften gleich am Standort verwendet werden können. So rechnet sich das Projekt und ist beim heutigen Anlagenotstand eine gute Alternative zu Obligationen oder einer Investition in den Wohnungsbau. Zudem ist es eine tolle Sache, wenn man einen Beitrag zur geplanten Energiewende leisten darf.» Die Firma Badertscher+Co AG war in Zusammenarbeit mit der Firma ivolt AG aus Diessbach am Bau massgeblich mitbeteiligt.
Das Zentareal im Nordosten Berns bietet für fast 200 grössere Firmen und Einzelunternehmern Platz für viele Arbeits- und Ausbildungsplätze. Die weitere Umgebung bietet ein vielseitiges Sport- und Freizeitangebot sowie Ausbildungsplätze wie z.B. die Hochschule der Künste.