suissetec: Rückblick Herbst-Delegiertenversammlung 2018

ZV-Wahlen, Bildung, Nachwuchs

Daniel Huser (Zentralpräsident); Bilder: suissetec
Anne-Laure Hählen (Vizepräsidentin, Bildung Romandie) ; Bilder: suissetec
Viktor Scharegg (Vizepräsident, Ressort Finanzen) ; Bilder: suissetec
Benno Lees (Präsident Fachbereich Spengler/Gebäudehülle) ; Bilder: suissetec
Oliver Reinmann (Ressort Bildung) ; Bilder: suissetec
Dennis Reichardt (Präsident Fachbereich Heizung) ; Bilder: suissetec
Manuel Rigozzi (Präsident Fachbereich Lüftung/Klima/ Kälte) ; Bilder: suissetec
Beat Waeber (Präsident Fachbereich Sanitär/Wasser/Gas) ; Bilder: suissetec
Alois Gartmann, Leiter Bildung bei suissetec ; Bilder: suissetec
Christian Brogli, Leiter Kommunikation bei suissetec. ; Bilder: suissetec
Hans-Peter Kaufmann, suissetec-Direktor bis Mitte 2019. Sein Nachfolger wird Christoph Schaer. ; Bilder: suissetec
Marcel Baud, Peter Warthmann /

Bei suissetec standen Ende November in Zürich-Oerlikon Wahlen an. Die Delegierten erledigten sie mit absoluter Zustimmung. Zentralpräsident Daniel Huser wurde ebenso wie sämtliche Mitglieder des Zentralvorstands (ZV) und die weiteren Verbandsorgane für die Amtsperiode 2019–2022 wiedergewählt.

Die 125 Sektionsvertreter, die sich zur Herbst-Delegiertenversammlung in Zürich-Oerlikon trafen, hiessen unter anderem die Anträge der Sektionen Nordwestschweiz, Bern, Aargau und Solothurn zur Reorganisation der überbetrieblichen Kurse gut. Für den Zentralvorstand gilt es jetzt, die Frage nach überbetrieblichen Kursen im Bildungszentrum Lostorf zu behandeln.

Reform der Bildungsverordnungen
Mit der Reform der Bildungsverordnungen erfolgt die Umstellung auf die vierjährige Lehre. Alois Gartmann, Leiter Bildung bei suissetec, informierte über den Stand der Revisionen bei den Grundbildungen. Im Sommer 2019 starten die EFZ-Lehren Lüftungsanlagenbauer und Gebäudetechnikplaner (nur Qualifikationsverfahren). Im 2020 folgen die Sanitärinstallateure, die Heizungsinstallateure und die Spengler mit der Grundbildung nach neuer Bildungsverordnung. Nachdem die Sektionsverantwortlichen geschult worden sind, werden ab Sommer 2019 in Absprache mit den Kantonen die Betriebe instruiert.

Neue Berufsfilme und VR-Games
Vor der Lehre steht die Werbung für die Berufe. Was der Verband hier alles unternimmt, präsentierte Christian Brogli, Leiter Kommunikation. Angesprochen sind die 14- bis 17-Jährigen, auf der Suche nach einer Lehrstelle. Diese Generation Z, auch Digital Natives genannt, «funktioniert» nahezu ausschliesslich mit dem Smartphone. Auf sie sind auch die neuen Berufsfilme zugeschnitten. Zwei der peppigen Produktionen führte Christian Brogli vor (vgl. QR-Codes und Link rechts unten). Zudem demonstrierte er live das neue VR-Game «Test Your Skills» (VR = virtual reality; virtuelle Realität). Mit ihm werden den Jugendlichen im virtuellen Raum spielerisch die suissetec-Berufe nähergebracht. Schmunzeln im Plenum und viel Applaus sprachen dafür, dass sich der Verband mit diesen neuen Würfen auf dem richtigen Weg befindet.

Ein Hoch auf den Nachwuchs
Talente soweit das Auge reicht: In Oerlikon wurde nicht nur gewählt und gestimmt, sondern auch geehrt. 16 Medaillengewinner der SwissSkills bekamen die Verbands- und Sponsorenpreise überreicht. Ebenfalls vor Ort waren die beiden Teilnehmer der WorldSkills Kazan 2019. Erstmals wird ein Kandidat aus dem Fürstentum Liechtenstein an die WM fliegen – und dafür sorgen, dass die suissetec-Gebäudetechniker mit Patrick Grepper und Nicola Baltiner doppelt vertreten sind. Einen riesigen Applaus gab es für Europameister Pascal Gerber. Die Gold-Leistung, die der junge Spengler in Budapest abrief, wurde von Lobredner Stephan Klapproth in gewohnt humorvoller und geistreicher Art und Weise gewürdigt.

http://www.suissetec.ch/ 
http://www.toplehrstellen.ch/