Fachtagung und Mitgliederversammlung von suissetec industrie

suissetec industrie

Der Leitungsausschuss von suissetec industrie: Didier Bonnard, Daniel Gut, Dominik Tschon (Vorsitzender), Luzius Willi und der wiedergewählte Diego Brüesch.
Urs Hofstetter, Peter Warthmann /

Einmal im Jahr treffen sich die Vertreter von suissetec industrie, der internen Vereinigung bei suissetec für industriell geführte Unternehmen, zur Mitgliederversammlung. Bereits Tradition ist die begleitende Fachtagung, zu der aus unterschiedlichsten Bereichen jeweils eine Persönlichkeit zum Referat eingeladen wird.

Kaum ein Historiker war im April 2018 in den Medien so präsent wie Daniele Ganser. Auf umso mehr Interesse stiess sein Gastreferat an der diesjährigen Fachtagung von suissetec industrie am 20. April im Berner Hotel Bellevue- Palace. In seinem Vortrag unter dem Titel «Der globale Krieg um Erdöl und Erdgas: Warum wir 100 % erneuerbare Energie brauchen » verstand es Daniele Ganser auf eindrückliche Weise, dem Publikum die wichtigen Zusammenhänge zu erklären. In der Frageund Diskussionsrunde kamen interessante Details zur Sprache.
Durch die anschliessende Mitgliederversammlung von suissetec industrie führte der Leitungsausschuss- Vorsitzende Dominik Tschon. Im Tätigkeitsbericht 2017 thematisierte er die aktuelle Umbruchphase in der Gebäudetechnik- Branche, den Wandel der bisher eher familiär und gewerblich geprägten Branche hin zu industriell dominierten, sehr grossen Unternehmungen. Um solche Entwicklungen mitverfolgen und im Interesse der Mitglieder mitbeeinflussen zu können, gibt es für den Leitungsausschuss drei Arbeitsbereiche: Beobachtung und Recherche, Kommunikation und Information sowie Diskussion und Aktion. Unter verstärkter Beobachtung steht auch bei suissetec industrie das «Wirken von staatsnahen Betrieben im privatwirtschaftlichen Umfeld». Man will sich für gleichlange Spiesse bei allen Anbietern am Markt einsetzen und dafür, dass unfaire Wettbewerbsvorteile ausgeschlossen werden. Neben den übrigen statutarischen Geschäften wurde insbesondere Diego Brüesch für eine weitere Amtsperiode im Leitungsausschuss wiedergewählt.
Die Schwerpunkte im Arbeitsprogramm 2018–2019 sind die Kontaktpflege zum Zentralvorstand von suissetec, periodische Gespräche mit Lieferanten/Händlern und Planern, die Behandlung spezieller Anliegen der Mitglieder von suissetec industrie gegenüber suissetec, die Mitgliederakquisition sowie die Vorbereitung der nächsten Fachtagung und Mitgliederversammlung 2019.

suissetec industrie
ist die interne Vereinigung der industriell geführten Unternehmen innerhalb von suissetec. Unter «industriell geführten Unternehmungen » sind ausführende Gebäudetechnik- Unternehmungen mit mindestens 50 Mitarbeitenden zu verstehen. Firmen, welche suissetec- Mitglieder sind und die Mindestgrösse von 50 Mitarbeitenden erfüllen, können die Mitgliedschaft bei suissetec industrie erwerben.
Die exklusive Vereinigung zählt aktuell 31 Mitglieder. Diese schätzen die Plattform von suissetec industrie insbesondere zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch sowie als Networking-Plattform.

suissetec industrie
Urs Hofstetter, Sekretär
Tel. 043 244 73 90
www.suissetec.ch/de/mandate.html