Tritec lanciert White-Label-Partnerschaft für solares Energiemanagement

Jetzt kommt der Full-Service im Solargeschäft

Roland Hofmann, der CEO der Tritec AG: «Wir wollten den Kunden die Produkte für die Deckung des Energiebedarfs aus einer Hand anbieten.»
Mit «my-energy» können Gebäudebetreiber Energie aus der Sonne gewinnen, diese speichern und durch eine intelligente Vernetzung die Verteilung auf Wärmeerzeugung, hauseigene Verbraucher oder Elektromobilität steuern.
Manuel Fischer, Quelle: Tritec AG /

Tritec lanciert ein komplexes Servicepaket, welches den Einstieg in die Nutzung der Solarenergie erleichtert. Es umfasst gleich vier Komponenten, nämlich ein intelligentes Energiemanagement, den Einbezug der Installationsfirmen als White-Label-Partner, ein Online-Berechnungstool sowie das Angebot «Miete statt Kauf».

Der Erfolg der «hauseigenen» Photovoltaik (PV) stellt das jahrzehntelange Muster eines zentralisierten Stromangebots mit einer Vielzahl von Abnehmern zunehmend in Frage. Idealerweise soll Strom aus einer PV-Anlage in den eigenen vier Wänden genutzt werden. Die Probleme der Ungleichzeitigkeit von Gewinnung und Nutzung solarer Energie sind bekannt und rufen nach Innovationen in der Energie- und Gebäudetechnik.
Tritec reagierte auf diese Kundenerwartung und lancierte im September des vergangenen Jahres die Gesamtenergielösung «my-energy». Mit der Produktereihe können die Gebäudebetreiber Energie aus der Sonne gewinnen, diese speichern und durch eine intelligente Vernetzung die Verteilung auf Wärmeerzeugung, hauseigene Verbraucher oder Elektromobilität steuern. Damit gelingen die Erhöhung des Selbstversorgungsgrads und eine nachhaltige Senkung der Energiekosten. Roland Hofmann, der CEO der Tritec AG, wies auf den hohen Nutzen eines integralen Servicepaketes hin: «Wir wollten den Kunden die Produkte für die Deckung des Energiebedarfs aus einer Hand anbieten. Dies ist uns mit my-energy gelungen.»  

Geräte kommunizieren miteinander
Tritec betont, dass die einzelnen Produkte der My-energy-Lösung unabhängig voneinander funktionieren. Allerdings laufen diese besonders kostenoptimiert, wenn sie Informationen untereinander austauschen.
Ein intelligentes Energiemanagement ist nicht denkbar ohne Bausteine moderner Gebäudeautomation. So genannte Gateways sind in der Lage, Informationen unterschiedlichster Geräte in einem Haus aus unterschiedlichen Netzwerkprotokollen durch die Konvertierung von Daten zu sammeln (Wechselrichter, Batterien, Wasserzähler, Stromzähler, Wärmezähler usw.). Der von Tritec vorgestellte Gateway (Netzwerk-Gerät) hat zur Aufgabe, die Verwendung des Eigenstroms zu optimieren und zwar im Sinne der Minimierung von Kosten. Ein selbst lernender Algorithmus wertet Wetterprognosen und das Energienutzungsverhalten der Bewohner eines Haushalts aus. Durch die intelligente Verwendung des selbst erzeugten Stroms soll der Endverbraucher den höchsten Nutzen aus seiner Anlage ziehen.
Ein weiterer wichtiger Teil des gesamten Dienstleistungspaketes ist der so genannte Service-on-demand. Christian Bersier, Leiter Innovation bei Tritec, erläuterte dessen Vorteile: «Techniker überwachen auf Wunsch die Anlagen rund um die Uhr und greifen ein, bevor es zu einem Ausfall kommt.» Damit wird eine von vielen Kunden gewünschte grösstmögliche Unabhängigkeit von lokalen Stromversorgern erreicht. Und natürlich verfügt das My-energy-Servicepaket über eine Smartphone-App, die Auskunft über den momentan erzeugten Eigenstrom gibt.

White-Label-Partnerschaft
Am Kundenanlass Mitte Februar ging Tritec-CEO Roland Hofmann noch einen entscheidenden Schritt weiter. Mit der White-Label-Partnerschaft für das My-energy-Servicepaket will Tritec seine direkten Geschäftspartner, nämlich die Installationsfirmen, so ins Boot holen, als stammte dieses aus ihrer eigenen Küche. Das funktioniert so: Die Tritec ist für die Photovoltaik-Anlage, die Wärmeerzeugung mit Wasserspeicher, die Batterie, die Elektromobilität mit Ladeinfrastruktur, die Eigenstromoptimierung und den Service-On-Demand zuständig. Als White-Label-Partner stellen jedoch die Geschäftskunden diese Produkte den Endkunden bereit. Mit der Partnerschaft ist es ihnen möglich, die Website, den Online-Konfigurator, die Dokumentationen, den Produktefilm sowie die Rahmenverträge der Tritec zu übernehmen und mit dem eigenen Logo zu versehen.

Online-Konfigurator, Miete statt Kauf
Ebenfalls neu und benutzerfreundlich ist der von Tritec entwickelte Online-Konfigurator als Schlüsselelement der Partnerschaft. Beim Konfigurator handelt es sich um ein anschauliches Berechnungs-Tool. Damit gelingt es auch, für Endkunden auf transparente Art und Weise die optimale solare Energielösung zu planen und diese auch darzustellen.
Man horchte hin, als CEO Roland Hofmann für eine weitere Überraschung sorgte. Neu kann das ganze Service-Paket mit allen notwendigen Komponenten gemietet werden. «Miete statt Kauf soll Interessenten den Einstieg in die solare Energiezukunft erleichtern.» Hofmann sieht hier ein grosses Potenzial schlummern: «Das Mietmodell ist für alle die richtige Wahl, die ihr Kapital nicht fix binden wollen und finanziell flexibel bleiben möchten.» Damit erhielten viele Interessenten die Chance, ihren Anteil an fossilen Energieträgern bei Strom, Wärme und Mobilität rasch zu reduzieren und kostengünstig einen nachhaltigen Lebensstil zu pflegen.