Wasserkraft Schweiz - über 600 Anlagen stellen 36'000 GWh pro Jahr bereit

Interaktive Karte zur Wasserkraft der Schweiz

Ein Kranz von 600 Kraftwerken auf der interaktiven Grafik. (Bild: Dienst Geoinformation, BFE)
Manuel Fischer /

Am 1. Januar 2015 waren in der Schweiz 604 Wasserkraft-Zentralen mit einer Leistung grösser 300 kW in Betrieb, ein Jahr zuvor waren es noch 589 Anlagen. Eine interaktive Karte auf der UVEK-Website zeigt Details über die installierte Leistung.

Die maximale mögliche Leistung ab Generator hat gegenüber dem Vorjahr um 85 MW abgenommen; einige Zentralen wurden stillgelegt. Die erwartete Energieproduktion stieg gegenüber dem Vorjahr um 118 Gigawattstunden pro Jahr (GWh/a) auf 36`031 GWh/a (Vorjahr: 35`913 GWh/a). Diese Zunahme ist primär auf Zubau neuer Anlagen, Erweiterungen und Optimierungen zurückzuführen. Die Kantone mit der grössten Produktionserwartung sind Wallis mit 9‘647 GWh/a (26,7% der nationalen Stromerzeugung aus Wasserkraft), Graubünden mit 7`817 GWh/a (21,7%), Tessin mit 3`543 GWh/a (9,8%) und Bern 3`325 GWh/a (9,2%).
Mit Wasserkraft werden rund 56% des elektrischen Stroms der Schweiz erzeugt. Mit der neuen Storymap des BFE wird die Statistik der Wasserkraft auf spielerische Art zugänglich gemacht. Sie visualisiert die Wasserkraftanlagen mit einer Leistung grösser als 300 kW gemäss ihrer Bedeutung für die Stromproduktion und zeigt, wo sie sich befinden und durch welche Zuflüsse sie gespeist werden.

Link zu UVEK-Website