Rückblick 15. Photovoltaiktagung 23./24. März 2017, Lausanne

Im Spannungsfeld zwischen Realität und Vision

Solarpionier Bertrand Piccard. (Foto: Claudio Caccia / Swissolar)
Jürg Wellstein, Peter Warthmann /

Die Abstimmung vom 21. Mai zur Energiestrategie 2050 war das dominierende Thema an der diesjährigen Photovoltaik-Tagung mit über 500 Teilnehmenden. Ihr Ausgang beeinflusst den weiteren Ausbau der Solarenergienutzung in der Schweiz massgeblich. Rund die Hälfte des Schweizer Strombedarfs könnte mit Solarmodulen auf Dächern und Fassaden erzeugt werden. Besondere Beachtung fand die engagierte Rede von Solarpionier Bertrand Piccard, der gleich zu Beginn auf die grossen Chancen der Energiewende hinwies.

Die Photovoltaik-Branche ist sich ihrer verantwortungsvollen Aufgabe bewusst: Mit der grossen Bedeutung in der künftigen Energiewelt wird ihr Leistungsausweis immer wichtiger. An der zweitägigen 15. Photovoltaik-Tagung in Lausanne war man sich über dieses Spannungsfeld im Klaren, bestätigte die erreichten Resultate in Forschung und Praxis, verschwieg aber nicht die noch immer vorhandenen Hemmnisse für die Branche und für die Energiezukunft der Schweiz.

Ganzen Artikel lesen: Rückblick PV-Tagung 2017

Bildergalerie