Publireportage

Hygienisches Warmwasser

Taconova /

Mehrfamilienhäuser, Hotels und öffentliche Objekte – der Warmwasserbedarf dieser unterschiedlichen Gebäude lässt sich optimal über Frischwarmwassertechnologie bereitstellen. Der Spezialist Taconova bietet hier die richtigen Produkte.

Energie, die benötigt wird, um den Warmwasserbedarf eines Gebäudes zu decken, direkt im Trinkwasser zu bevorraten, ist immer noch eine verbreitete Praxis, aber längst nicht mehr zeitgemäss. Der Grund: Das Risiko der Legionellenvermehrung ist häufig erhöht. Eine zukunftsorientierte Lösung ist der Einsatz von Frischwarmwassertechnik: Der Warmwasserbedarf wird hier mittels zentraler Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip abgedeckt. Taconova ist auf diesem Gebiet Spezialist und bietet hocheffiziente Frischwarmwasserstationen an, die Gebäude zuverlässig mit sauberem Trinkwasser versorgen.

Vielfalt für jeden Bedarf
Drei Grundmodelle stehen bei den zentralen Frischwarmwasserstationen zur Auswahl: TacoTherm Fresh Mega Connect, Mega 2 und Peta. Zusätzlich sind alle Ausführungen auch in einer „X“-Variante erhältlich, die einen größeren Leistungsbereich abdeckt. Diese große Vielfalt im Sortiment ermöglicht die passgenaue Zwischenabstufung für jeden Warmwasserbedarf. Ganz neu im Programm ist dabei die TacoTherm Fresh Mega Connect X. Ihr Leistungsbereich ist ideal für die Komfort-Trinkwassererwärmung im Einfamilienhaus. Eine groß dimensionierte Wärmeübertragungsfläche sorgt primär für mehr Zapfleistung und sekundär für niedrige Rücklauftemperaturen, was für die Wärmeschichtung im Speicher vorteilhafter sein kann. Ein komfortables Display direkt an der integrierten Hocheffizienzpumpe garantiert darüber hinaus eine einfache Inbetriebnahme und Einstellung. Gemeinsam mit den Stationen TacoTherm Fresh Mega2 und TacoTherm Fresh Peta wird nun der Bedarf vom Ein- über das Zweifamilienhaus bis zum Hotel zuverlässig abgedeckt.

Überzeugende Technik
Bei allen Taconova-Frischwarmwasserstationen setzt eine elektronische Regelung die gewünschte Zapftemperatur in Steuerbefehle um. Für die Temperaturgenauigkeit sorgen Temperatursensoren und ein Durchflussmengensensor, die bei der Zapfung laufend Austrittstemperatur und Volumenstrom erfassen. Die Regelung passt anhand dieser Daten permanent die Drehzahl der Primärkreispumpe an.

Eine optional integrierbare Trinkwasser-Zirkulationspumpe sorgt für eine komfortable, schnelle Verfügbarkeit von Warmwasser an der Zapfstelle und vermeidet bei Dauerbetrieb Stagnation. Insgesamt ermöglichen die verschiedenen Varianten Warmwasserleistungen von 21,5 l/min bis 77 l/min (bei 70/60 °C, Δp 100 mbar). Darüber hinaus sind die Stationen TacoTherm Fresh Mega 2 und Peta kaskadierbar und können so noch größere Leistungsbereiche abdecken. Dadurch ersteht für unterschiedlichste Auslegungsfälle jeweils eine passende und wirtschaftliche Art der zentralen Trinkwassererwärmung.