Erstmalige Durchführung des ersten nationalen Gebäudetechnik-Kongress im Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Gebäudetechnik-Kongress in Luzern

Das weltbekannte Kultur- und Kongresszentrum Luzern (KKL) wird am 5. Oktober 2017 den 1. nationalen Gebäudetechnik-Kongress beherbergen.
/

Am Donnerstag, 5. Oktober 2017 findet im Kultur- und Kongresszentrum Luzern (KKL) der erste nationale Gebäudetechnik Kongress statt. Der vom SIA konzipierte und von den Fachverbänden SWKI (Schweizerischer Verein von Gebäudetechnik-Ingenieuren) und Electrosuisse mitgetragene Kongress, schlägt eine Brücke, um Forschende, Planende, Ausführende und Betreiber zusammenzubringen.

Allen am Lebenszyklus von Gebäuden beteiligten Fachleuten bietet der Kongress eine Auseinandersetzung mit dem Mehrwert der Technik am Bau.
Den thematischen Rahmen der Veranstaltung bilden dieses Jahr die Begriffe «Innovation» und «Performance Gap». Der Kongress dient dem interdisziplinären Wissens- und Informationsaustausch für strategische sowie operativ entscheidende Aspekte im Lebenszyklus der Gebäude und deren technischer Systeme. Dabei werden auch international wichtige Entwicklungen und Kompetenzen aufgezeigt. Neue unternehmerische Möglichkeiten sowie die Exportfähigkeit der Schweizer Gebäudetechnik in einem zunehmend globalisierten Umfeld stehen ebenfalls im Fokus.
Darüber hinaus zeigt der Kongress mit einem Innovationsforum, im Rahmen einer Ausstellung, neue attraktive Lösungen. Zudem erhalten branchenrelevante Start-ups und Studierende eine Plattform für ihre Produkte und Leistungen.

Vielfältiges Programm
Der Kongress bietet spannende Referate und die Möglichkeit, sich mit den Referenten in einem Speakers Corner sowie den Ausstellern im Innovationsforum vertieft auszutauschen. Die Hauptreferenten sind Benoît Revaz (Direktor BFE), Suzanne Thoma (CEO BKW), Werner Sobek (Werner Sobek Group) und Hans Peter Wehrli (VR-Präsident Swiss Prime Site). Weitere renommierte Referenten garantieren mit ihrem Auftritt oder mit der Teilnahme an einer Podiumsdiskussion für ein abwechslungsreiches Programm.

Anmeldung und detaillierte Informationen unter www.gebaeudetechnik-kongress.ch