Family Business Award 2019 geht an Badproduktehersteller

Auszeichnung für Wilhelm Schmidlin AG

Morten Hannesbo, CEO AMAG Group AG (links) und Martin Haefner, Verwaltungsratspräsident AMAG Group AG (rechts) übergeben Urs und Beat Wullschleger (2./3.v.l.) den «Family Business Award 2019».
Beat Wullschleger, Margrit Wullschleger, Urs Wullschleger (Mitte) und ihre Mitarbeitenden freuen sich über den «Family Business Award 2019».
Quelle: Family Business Award /

Der Family Business Award wurde in diesem Jahr zum achten Mal verliehen. Im Beisein von über 260 Vertretern aus Wirtschaft und Politik wurde in einer feierlichen Zeremonie aus den letzten drei Finalisten der Gewinner gekürt: Die Wilhelm Schmidlin AG aus Oberarth im Kanton Schwyz.

Der Preis zeichnet ein besonders nachhaltig handelndes Schweizer Familienunternehmen aus. Als Finalisten waren die folgenden folgende Unternehmen im Rennen: Burgerstein Vitamine – Antistress AG aus Rapperswil-Jona, Vipa Group SA aus Lausanne und Wilhelm Schmidlin AG aus Oberarth.
In Anwesenheit von über 260 Gästen aus Politik und Wirtschaft durfte sich die Eigentümerfamilie Wullschleger über den Award freuen.
Innovative Produktionsmethoden und kontinuierliche Prozessverbesserungen prägen das Unternehmen, welche von den Geschäftsführern und Eigentümern Beat und Urs Wullschleger geleitet wird. Das 1947 gegründete Unternehmen verfolgt einen beständigen Weg des sehr hohen Qualitätsanspruchs. Das Bekenntnis zum Produktionsstandort Schweiz kann dank stetiger Innovationskraft und einer konsequenten Anwendung der aus Japan stammenden Kaizen-Methodik eingelöst werden. Infolge der weitsichtigen Unternehmensstrategie hat sich das Familienunternehmen von einer konventionellen Serienproduktion hin zu einer schlanken und flexiblen Variantenfertigung entwickelt. Die Marke Schmidlin steht heute für vielfältige Badprodukte aus glasiertem Titanstahl.

Frühere Preisträger unter www.family-business-award.ch > Preisverleihung