Im Interview: René Schürmann, CEO der Elcotherm AG

Die vier Säulen von Elco: Produkt, Beratung, System, Service

Interview: Franz Lenz am 22.11.2014

Emil Looser gründete im Jahre 1928 eine kleine Fabrik in Vilters SG, um halbautomatische Backofen-Ölbrenner herzustellen. Aus der kleinen Fabrik hat sich der bekannte Schweizer Anbieter für Heizungslösungen mit Gas, Öl und erneuerbaren Energien entwickelt, der seit 2001 ein wichtiges Glied der international tätigen Ariston Thermo Group ist. HK-Gebäudetechnik befragte CEO Réne Schürmann zu Heute und der Zukunft.weiter lesen

KWC ONO touch light PRO und KWC VITA

Nur antippen und das Wasser kommt

Quelle: KWC AG, Bearbeitung Franz Lenz am 21.11.2014

Die «touch light PRO» Bedieneinheit funktioniert durch einfaches Antippen – ohne schweres Drehen und Greifen. Zudem ist das handliche Teil ganz vorne beim Waschtisch oder in der Küche platzierbar. (Fotos: KWC)

Die mehrfach ausgezeichnete Armaturenlinie KWC ONO touch light wurde um eine elektronische Bedienungsvariante erweitert. Hinter dem kleinen Zusatz «PRO» verbergen sich ungeahnter Komfort, höchste Flexibilität und ein breites Anwendungsspektrum – auch im Care-Bereich.weiter lesen

Ecodesign: Heute diskutiert ohne die Schweiz, morgen mit realem Geltungsbereich für die Schweiz

«Die Schweiz soll sich mit den Basis- normen der EU befassen...»

Interview: Manuel Fischer am 20.11.2014

Andreas R.H. Fahrni.

Die Europäische Union (EU) formulierte innerhalb der Europa-2020-Strategie ambitionierte Ziele nachhaltigen Wirtschaftens. Bis 2020 sollen die Treibhausgas-Emissionen um 20 Prozent gesenkt, der Anteil erneuerbarer Energien auf 20 Prozent und die Energieeffizienz von Geräten um 20 Prozent erhöht werden – im Vergleich zu 1990. Der «energische Lead» der EU wirkt sich auch aus auf den Normungsprozess so genannt energieverbrauchsrelevanter Produkte (ErP). Normungsexperte Andreas Fahrni plädiert für ein Mitgestalten der Schweiz bereits in der Entwurfsphase neuer ErP-Normen.weiter lesen

SK Citypro Liberty, hygienisch und handlich

Einfache Bedienung dank ergonomischer Armaturenlinie

Quelle: Similor AG, Bearbeitung Franz Lenz am 19.11.2014

Die Armaturenserie umfasst einen Waschtischmischer mit einer Ausladung von 140 mm und einem festen Auslauf. (Fotos: Similor)

SK Citypro Liberty wurde für die speziellen Bedürfnisse im Medizinal- und Pflegebereich sowie für den Einsatz im hindernisfreien Privatbad entwickelt. Die Armaturenlinie überzeugt mit modernem Design, ergonomischer Handlichkeit und hygienischer Funktionalität.weiter lesen

18. Status-Seminar 2014: Suffizienz im Bauwesen als Schwerpunktthema

Kann die Technik Genügsamkeit unterstützen?

Jürg Wellstein am 18.11.2014

Das 18. Status-Seminar 2014 forderte die Teilnehmenden mit Fragen zur Suffizienz im Gebäudebereich heraus.

Forschende sind durch die Frage nach mehr Suffizienz im Bauwesen fundamental herausgefordert, neue Lösungen zu suchen und adaptierbare Systeme für weniger Energie- und Ressourcenverbrauch zu konzipieren. Das 18.Status-Seminar hat die Diskussion darüber intensiviert und wird auch die kommenden Forschungs- und Entwicklungs- vorhaben entsprechend befruchten.weiter lesen

Leichter Einstieg in die Duschbadewanne

am 17.11.2014

Die neue Easy-in Duschbadewanne, eine Kombination aus Dusche- und Badewanne verschafft viel Bewegungsraum. (Fotos: Repabad/Batliner, Thomas Anstalt Liechtenstein)

Das alte Bad war in die Jahre gekommen, hatte zu wenig Staufläche und vor allem keine barrierefreie Ausstattung. «Die tägliche Badezimmerroutine wurde in der kleinen Dusche oft zu einer Tortur», so Frau Bauer, die rüstige Rentnerin. Was tun? Ein Badumbau in unserem Alter?weiter lesen

Start zur zweiten Phase der Sensibilisierungskampagne «effiziente Kälte»

Effiziente Kältetechnik: Ausbildungsoffensive

Marco von Wyl, Thomas Lang* am 16.11.2014

Der Eisbär bleibt nicht stehen: SVK/ASF und BFE führen die Kampagne «effiziente Kälte» bis 2017 weiter. (Bild: Stockbyte/Thinkstock).

Die vielversprechenden Erfahrungen der ersten Phase der Kampagne «effiziente Kälte» 2011–2013 haben den Schweizerischen Verein für Kältetechnik SVK, die Association Suisse du Froid ASF und das Bundesamt für Energie BFE veranlasst, die Kampagne von 2014 bis 2017 weiterzuführen. Das gemeinsame Ziel ist es, das Potenzial für energieeffiziente Kälteanlagen künftig systematisch zu erschliessen.weiter lesen

Saniduo: die Dusch-Badewanne für alle Familienmitglieder

am 15.11.2014

Saniduo ist eine Option für alle, die an das Älterwerden denken und es dann beim täglichen Wellness bequem, sicher und funktional haben möchten. (Foto: sanilife)

«Tue Deinem Leib des Öfteren etwas Gutes an, damit Deine Seele Lust hat darin zu wohnen» (Teresa von Ávila, spanische Ordensschwester 1515–1582)weiter lesen

Editorial 11/14: Radon, CO2, Weltklima

Peter Warthmann am 14.11.2014

Die Stichworte in der Überschrift verheissen keine erholsame Lektüre. In unserer aktuellen Zeit weisen sie auf unangenehme Themen hin, die wir lieber verdrängen.weiter lesen

Die Dachdeckerkunst des Barock im neuen Glanz

Ein Dach mit Geschichte mitten in Zürich

Quelle: Scherrer Metec AG am 14.11.2014

Die historischen Regenrinnen mit ihren schmied- eisernen Rückhaltebügeln wurden restauriert und wieder montiert. Darin liegen neue Halbrinnen, die für eine sichere Entwässerung sorgen.

Das 1770 fertiggestellte Haus zum Rechberg ist neben dem Zunfthaus zur Meisen der bedeutendste Zeuge barocker Baukunst in der Stadt Zürich. Mit seiner Grösse, Architektur, der Ausstattung, den Neben- gebäuden und dem Garten vereint das Ensemble Rechberg alle Attributeeiner auf Repräsentation und Öffentlichkeit bedachten Epoche. Mit der Dachsanierung wurde ein Unternehmen beauftragt, das seit fast 120Jahren an vielen Zürcher Zeitzeugen mitgebaut hat und dieses traditionelle Handwerk ganz bewusst pflegt.weiter lesen

News 1 bis 10 von 538

1 2 3 4 5 vor >

Die aktuelle Ausgabe

Editorial 11/14: Radon, CO2, Weltklima

Die Stichworte in der Überschrift verheissen keine erholsame Lektüre. In unserer aktuellen Zeit weisen sie auf unangenehme Themen hin, die wir lieber verdrängen.

Lesen Sie das ganze Editorial hier.